Bessere  Dämpfung  beim  Laufen

CNC gefräste EVA Zwischensohle

Die hochpräzisen CNC Fräsroutinen arbeiten die Sohle aus dem vollen EVA-Block heraus. Als Ergebnis erhält man eine Zwischensohle, die im Vergleich zu Komponenten aus der Massenproduktion aus 100% homogenem Material besteht. Sie überzeugt durch exakt definierte Rollpunkte für eine erstklassige Schrittabwicklung in Kombination mit hervorragenden Dämpfungseigenschaften.


Warum eine CNC gefräste Zwischensohle aus nur einem homogenen Material?

Stabil und trotzdem flexibel

Unsere jahrelange Erfahrung auf dem Gebiet des Maß-Sportschuhbaus hat uns gezeigt, dass eine stabile Konstruktion des Rückschuhs mit einer kontrolliert geführten Ferse die Schrittabwicklung positiv beeinflussen. Gleichermaßen sollte aber der Vorfuß sehr flexibel ausgelegt sein, um eine möglichst hohe Bewegungsfähigkeit der Zehengrundgelenke und ein natürliches Abrollverhalten zu gewährleisten. Ebenso wie der Übergang vom Vorfuß- zum Rückfußbereich flexibel gestaltet sein muss, um die natürliche Torsionsfähigkeit des Fußes erhalten zu können. Diese Zielstellung konnten wir mit unseren Runnertune Laufschuhen in die Tat umsetzen – stabil im Rückfuß, flexibel im Vorfuß mit hoher Torsionsfreudigkeit für ein dynamischeres Laufgefühl.


Direkt ist besser

Durch die hohe Präzision des CNC Fräsens, konnten wir bei unserer EVA Zwischensohle eine geringe Materialstärke im Ballenbereich mit genau definierten Rollpunkten im Fersenauftritt- und Mittelfußbereich realisieren. Dadurch ist der Schuh im Vorfuß flexibel und überzeugt beim Laufen mit großer Direktheit und einem sehr guten Gefühl für den Laufuntergrund. Ebenso können wir dadurch auf Flex-Kerben im Vorfuß verzichten und eine durchgehende Laufsohle verarbeiten. Diese sorgt für einen sehr geringen Rollwiderstand bei gleichzeitiger Griffigkeit, was wiederum der Leistungsfähigkeit des Läufers zugutekommt.


Neutrales Setup

Unser Ziel war es, einen Laufschuh zu entwickeln, der den Läufer zwar unterstützt und führt, aber ihm keinen neuen Laufstil aufzwingt. Neueste wissenschaftliche Studien haben gezeigt, dass Überkorrekturen mittels starker Supinations- und Pronationsstützen in der Zwischensohle negative Auswirkungen auf das Laufverhalten haben können. Aus diesem Grund war uns eine absolut neutrale Auslegung der Sohle wichtig, was bedeutet, dass keine Stützen aus Materialien höherer Shore-Härte am Schuhaußen- / Innenrand das Laufverhalten - im schlimmsten Fall negativ - beeinflussen können.

 

Niedrige Bauweise und Fersensprengung

Auch hinsichtlich der Fersensprengung (Höhenunterschied von Ferse zu Ballen) ist für uns weniger mehr. Im Laufschuhbereich werden die Zwischensohlen meist sehr massiv gebaut, um durch groß dimensionierte Cushion-Elemente im Fersenbereich ein Plus an Dämpfung zu erzeugen. Jedoch bedingt diese hohe Sohlenkonstruktion auch ein ungünstiges Hebelverhältnis. Der Schwerpunkt wird immer weiter nach oben verschoben, was ein Risiko des Umknickens und damit eine starke Belastung der Bänder mit sich bringt. Aus diesem Gründen bauen wir unseren Laufschuhboden so flach wie möglich mit einer Sprengung von 9 mm. Durch den Einsatz einer sehr hochwertigen und extrem rückstellfähigen EVA Mischung konnten wir dabei eine optimale Dämpfung erzielen.